Samstag, 21.03., 18 Uhr Ökumenisches Gebet in der Pfalz

In allen pfälzer Gemeinden läuten am Samstagabend um 18 Uhr zehn Minuten alle Glocken zu einem ökumenischen Fürbittgebet in Zeiten der Corona-Krise. Bischof Karl-Heinz Wiesemann für das katholische Bistum und Kirchenpräsident Christian Schad für die protestantische Landeskirche kommen dann in Speyer zusammen und sprechen gemeinsam das folgenden Gebet. Alle sind eingeladen, sich während des Glockengeläuts in den Wohnungen und Häusern anzuschließen und die Worte mitzubeten.

 

Treuer und barmherziger Gott!

Du gibst Zuversicht, wenn sich in uns Unsicherheit breitmacht.

Du bist uns nahe, wenn wir auf Distanz zueinander gehen müssen.

Du hältst uns in deiner Hand, wenn wir den Halt zu verlieren drohen.

Zu dir kommen wir mit unseren Sorgen und Ängsten,

aber auch mit unserer Hoffnung auf deine Hilfe.

Zu dir kommen wir im Wissen darum,

dass wir nicht alleine zu dir beten,

sondern getragen sind von der großen Gemeinschaft aller,

die dir und deinem Wirken vertrauen.

 

Wir bitten dich:

für alle Menschen,

die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben und erkrankt sind;

für alle Angehörigen,

die in tiefster Sorge sind und nach Halt suchen;

für alle Verstorbenen und für die, die um sie trauern;

für alle, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben

und um ihr Existenz fürchten;

für alle, die sich überfordert fühlen.

Sei ihnen allen nahe und schenke ihnen Heilung, Trost und Zuversicht.

Den Verstorbenen aber schenke das Leben in deiner Fülle.

 

Wir bitten dich;

für alle Ärztinnen und Ärzte,

für alle Pflegenden in den Kliniken, Seniorenheimen und Hospizen;

für alle, die Verantwortung tragen in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft;

für alle, die uns Tag und Nacht mit dem versorgen, was wir zum Leben brauchen;

für alle, die ehrenamtlich Familien

sowie alten und gesundheitlich beeinträchtigten Menschen helfen;

für alle Seelsorgerinnen und Seelsorger,

die den Menschen Gottes frohe Botschaft zusagen.

Sei auch ihnen nahe und schenke ihnen Kraft, Mut und Zuversicht.

 

Auch bitten wir dich für uns selbst:

Lass uns trotz aller Sorge um das eigene Wohlergehen

Den Blick für die anderen nicht verlieren

und ihnen nach Kräften beistehen.

Stärke in uns die Bereitschaft, Einschränkungen in Kauf zu nehmen,

und lass uns so das Unsere dazu beitragen,

dass andere Menschen nicht gefährdet werden.

Erhalte in uns die Hoffnung auf dich, unseren Herrn und Gott,

der uns tröstet wie eine liebende Mutter

und der sich aller Kranken und Not Leidenden annimmt.

Dir vertrauen wir uns an.

Dich loben und preisen wir,

heute und alle Tage unseres Lebens

bis in Ewigkeit.

 

Vater unser

Gottesdienste, Hoffnungslicht, Termine etc.

Liebe Gemeindeglieder!

Bis auf Weiteres dürfen in unseren Gemeinden keine öffentlichen Gottesdienste sattfinden aufgrund der Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus. Auch alle Chorproben, Gruppentreffen und Veranstaltungen sind ausgesetzt. Trotzdem möchten wir weiterhin den Zusammenhalt in unseren Gemeinden stärken mit den Möglichkeiten, die uns unter den gegebenen Verhältnissen bleiben. Einen Überblick über die Aktionen und zum Stand der Gemeindeveranstaltungen finden Sie im Folgenden.

Sie erreichen mich weiterhin unter

(Telefon) 06322 1086 und (Mail) pfarramt.kallstadt@evkirchepfalz.de.

Allen Gottes Segen, Zuversicht und Durchhaltekraft!

Ihr Pfarrer Oliver Herzog

 

Jeden Abend Aktion Hoffnungslicht

In Gemeinden im Odenwald wurde die Initiative „Hoffnungslicht“ gestartet: Jeden Abend unter der Woche läutet um 19 Uhr die Betglocke. Während des Geläuts sind die Menschen eingeladen, mit einer brennenden Kerze an ihre Fenster zu treten, jetzt zu den frühlingshaften Temperaturen das Fenster zu öffnen und zum Läuten das Abendgebet anzustimmen. Wir möchten uns dieser Aktion anschließen. Ab Montag, 23.3., wird darum an den Werktagen um 19 Uhr die Abendglocke geläutet. Als Gebetstext schlagen wir vor:

Alle, die mir sind verwandt,

Gott, lass ruhn in deiner Hand.

Alle Menschen, groß und klein,

sollen dir befohlen sein.

Müden Herzen sende Ruh,

nasse Augen schließe zu.

Lass den Mond am Himmel stehn

und die stille Welt besehn.

Amen.

(Evangelischen Gesangbuch 484)

Es wäre ein schönes Zeichen der Gemeinschaft und Zuversicht, wenn sich viele in unseren Gemeinden von ihren Fenstern aus daran beteiligen.

 

Gemeinsames Sonntagsgebet

An den Sonntagen läuten um 15 Uhr zu traditionellen Todesstunde Jesus für zehn Minuten alle Glocken. Dann sind alle aufgerufen, wo sie gerade sind, in den Familien gemeinsam, in den Partnerschaften oder alleine, bei dem, was gerade ist, innezuhalten und den Vers wie folgt aus unserer Bibel zu sprechen:

„Also hat Gott die Welt geliebt,

dass er seinen eingeborenen Sohn gab,

auf dass alle, die an ihn glauben,

nicht verloren werden,

sondern das ewige Leben haben.“

Danach folgt von allen das Vaterunser.

Auf diese Weise wollen wir als Kirchengemeinden auch an den Sonntagen unsere Gemeinschaft halten und im Geist verbunden bleiben.

 

Hilfe

In unseren Ortsgemeinden laufen bereits eine ganze Reihe von Unterstützungen und Nachbarschaftshilfen zur Unterstützung all jener, die durch gesundheitliche Gefährdung oder sonstige Einschränkung sich nicht selbst mit Arznei- oder Lebensmitteln versorgen können. Falls Sie jemand zur Unterstützung brauchen, wenden Sie sich gerne an Pfarrer Oliver Herzog  telefonisch oder per mail. Wir werden in den Gemeinden eine persönliche Hilfe vermitteln. Alle die bereit sind, solche Unterstützungsgänge zu übernehmen, sidn eingeladen, sich beim Gemeindepfarrer zu melden. Wir sammeln in der Gemeinde Unterstützungswillige in einem Pool, denen wir den Kontakt zu Unterstützungsbedürftigen weitergeben.

 

Andachten in den Medien

Im Radio und in den Fernsehprogrammen laufen weiter die täglichen Andachten und Übertragung von Sonntagsgottesdiensten (ohne konkret versammelte Gemeinde) für die Teilnahme von zuhause aus, auf die wir aktuell besonders verweisen.

Für alle, die online sind, hat Max Niessner aus Kallstadt, aktuell Vikar in der Kirchengemeinde Sausenheim-Neuleiningen sein Band-Equipment zusammengetan und einen Pottcast gestartet mit täglichen Andachten durch die Pfarrkollegen in Grünstadt. Dieses regionale Angebot findet sich unter kirche-sausenheim-neuleiningen.de/pottcast-taegliche-andacht-aus-gruenstadt/

 

Abgesagte Termine

Überblick über die bislang abgesagten Veranstaltungen:

alle Konfirmationsfeiern

die Kinderbibelwoche (16.-19.4.)

die Benefizkonzerte in Herxheim (4.4.) und Erpolzheim (26.4.)

die Jubelkonfirmation in Herxheim (26.4.) und Weisenheim (3.5.).

Für die Konfirmationen und Jubelkonfirmationen werden Ersatztermine gesucht.

 

Beerdigungen

Beisetzungen dürfen aktuell in der Verbandsgemeinde auf den Friedhöfen stattfinden. Sie müssen aber auf den privaten Rahmen der engsten Familienangehörigen unter den Hinterbliebenen begrenzt werden. Mehr wie 15 Personen sind nicht zugelassen.

 

News

KG Bad Dürkheim

Die Ev. KITA "Sonnenblume" im MGH in Bad Dürkheim bietet einen FSJ Platz

DU möchtest ein FSJ in einer KiTa absolvieren?

mehr lesen

Kirchenbezirk Bad Dürkheim-Grünstadt

Online-Angebote von Gemeinden im Kirchenbezirk Bad Dürkheim-Grünstadt

Vielfältige Online-Angebote sind in den Kirchengemeinden im Kirchenbezirk Bad Dürkheim-Grünstadt in den letzten Tagen entstanden. Virtuelle Gottesdienste, Podcasts, Andachten und auch Andachten und Predigten zum Herunterladen gibt es auf den Seiten...

mehr lesen

Termine

Keine Ergebnisse vorhanden.

26.04.2020, Prot. Kirchengemeinde Weisenheim am Berg

Gottesdienst in Weisenheim am Berg

10.05.2020, Prot. Kirchengemeinde Weisenheim am Berg

Gottesdienst in Weisenheim am Berg

17.05.2020, Prot. Kirchengemeinde Weisenheim am Berg

Gottesdienst in Weisenheim am Berg